No. 21
Die Anzeigen erscheinen wöchentlich zweimal.
Dienstags und Freitags

Schönberg, den 24. Mai
1833
dritter Jahrgang
Preis vierteljährlich 20 Schilling (Mecklenburg) jährlich 1Mark (Lübeck) 32Schilling (Mecklenburg).
Jahrgang
<< Ausgabe vorher>> Ausgabe danach
[ => Original lesen: 1833 Nr. 21 Seite 1]

Alle, vom 1sten August 1812 bis zum 31sten Julius 1813 einschließlich gebornen jungen Leute männlichen Geschlechts werden, um zum Zweck der bevorstehenden Militair=Ausloosung angeschrieben zu werden, hierdurch geladen, am Mittwoch den

5ten k. M. Junius, Morgens 9 Uhr,

vor der Land=Vogtey zu erscheinen, und angewiesen, ihre Taufscheine unfehlbar mitzubringen.
                    Schönberg den 11ten Mai 1833.

Großherzogl. Mecklenb. Landvogtey des Fürstenthums Ratzeburg.      

(L. S.)                      A. v. Drenkhahn.        Karsten.        Reinhold.                


Vorladungen.

Auf desfallsigen Antrag der hinterbliebenen Wittwe des wailand Arbeitsmannes Wiencke gebornen Boye zu Dassow ist zur Anmeldung und sofortigen Justification aller erdenklichen Ansprüche an das von derselben besessene in der Lübecker Straße zu Dassow zwischen den Häusern des Arbeitsmannes Christ. Ohlert und Schneidermeisters Lenschow belegene Wohnhaus c. p. und an den dazu gehörigen im großen Bruche belegenen Garten ein peremtorischer Termin

auf den 23. Julius d. J.

Morgens 11 Uhr anberahmt und werden daher alle diejenigen, welche dergleichen Ansprüche haben oder zu haben vermeinen, hiedurch vorgeladen, alsdann vor dem Patrimonial=Gerichte zu Lütgenhoff zu erscheinen und ihre Forderungen und Ansprüche zu liquidiren, unter dem ein für allemal angedroheten Nachtheil des Ausschlusses.     Lütgenhoff den 13. Mai 1833.

Patrimonial=Gericht hieselbst.    


[ => Original lesen: 1833 Nr. 21 Seite 2]

Verpachtung.

        Nachdem für die, zum Schwanbecker Siechenhause gehörigen Ländereien, genannt: das große Siechenland und die Siechenhorst, ein jährliches Pachtgeld von 50 Taler (Mecklenburg) D.Cour, bereits gebothen, zum Versuch der Erlangung eines Mehrgeboths aber, ein öffentlicher Termin vorbehalten worden ist; so werden alle diejenigen, die unter den grundleglich gemachten Bedingungen, mehr als 50 Taler (Mecklenburg) D. Cour. jährlichen Pachtgeldes für die erwähnten beiden Ländereien zu offeriren geneigt sein sollten, hiedurch öffentlich

zum 28sten d. M.

Morgens 11 Uhr auf die Amtsstube zu Schönberg geladen, um ihre Erklärung abzugeben und demnächst das Weitere zu gewärtigen.
    Ratzeburg und Schönberg den 4. Mai 1833.

Consistorial=Commission des Fürsten=
                                     (L. S.)         thums Ratzeburg.
        Genzken.         Karsten.


Verkaufs=Anzeigen.

        Auf Andringen des Herrn Kaufmanns Thee in Lübeck sollen, wegen einer eingeklagten Capitalforderung von 4200 Taler (Mecklenburg) N2/3. nebst Zinsen und Kosten, sämmtliche, nachspecificirte, dem Krämer Christian Thomssen hieselbst gehörende Grundstücke in vim executionis öffentlich, durch das Meistgebot, verkauft werden, als:

  1) ein an der Siemzer Straße belegenes Wohnhaus mit Zubehör;
  2) an Wiesen:
a. das Horst=Moor bei Klein=Siemz belegen,
b. das Krämer=Moor, vor dem Siemzer Thor, neben dem Kirchhofe,
c. das Schinderkuhl=Moor, in der Nähe des vormaligen Schindangers, neben dem Moor des Ratsherrn Kniep belegen;
d. das Galgen=Moor vor dem Sabower Thor, zwischen Schmidt und Lenschow;
  3) folgende Ackerstücke:
a. im Spiegel=Felde zwischen Grath und Grundt 6 Scheffel.
b. daselbst, zwischen Borchert und Fick 7 Scheffel.
c. daselbst, bei Asmus Boye 6 Scheffel.
d. die Wendejahrt daselbst 7 Scheffel.
d.     NB. alle 4 Stücke diesjährige Brache.
e. im langen Kamp, zwischen Groth und Jochen Burmeister 4 Scheffel.
f. im langen Kamp, zwischen Borchert und Grevsmühl 6 Scheffel.
g. daselbst am Drönnberge, zwischen Fick und Burmeister 4 Scheffel.
h. auf dem Kurzen=Kamp, zwischen Waack und Grevsmühl 7 1/2 Scheffel.
i. im Bünsdorfer Kamp, zwischen Vock und Boye. 7 Scheffel.
k. auf dem Moor=Kamp, zwischen Fick und Burmeister 4 Scheffel.
l. auf dem Rübekamp, zwischen Oldenburg und Groth 2 Scheffel.
m. auf dem Schlauenkamp, zwischen Fock und Grevsmühl 7 Scheffel.
n. auf dem Steert, bei Wittwe Freitag 4 Scheffel.
o. auf dem Mühlenkamp, bei Burmeister 4 Scheffel.
p. daselbst, zwischen Fock und Freitag 7 Scheffel.
q. daselbst, zwischen Fock und Waack 7 Scheffel.
(Die Ackerstücke von lit. e.-q. incl. sind mit Winter= respve. und Sommersaat bestellt.)
Es sind hiezu 3 Termine angesetzt, und zwar
1ster Termin auf den 17. Mai,
2ster Termin auf den 31. Mai,
3ter Termin auf den 14. Juni
d. J., jedesmal Vormittags 11 Uhr, wozu demnach Kaufliebhaber, mit der Bemerkung, daß die Grundstücke einzeln und so, daß mit dem Verkauf der Ländereien der Anfang zu machen, auf den Bot gebracht werden sollen, eingeladen werden. Die Verkaufsbedingungen sollen im ersten Termine regulirt werden; auch steht die Besichtigung der Grundstücke den Interessenten, nach vorgängiger Meldung beim Raschmacher Oldörp dahier, frei.
    Zugleich ist zur Ausübung des creditorischen Gleichgebotsrechts Termin auf

den 21sten Junii;

zur Anmeldung und Bescheinigung aller und jeder dinglichen Ansprüche an die zu Kauf gestellten Grundstücke aber, Terminus auf

den 13ten Junii d. J.,

Morgens um 11 Uhr, anberaumt worden, wozu die respven. Interessenten, bei Strafe des Ausschlusses und der Abweisung, hiermit peremtorisch vor Gericht geladen werden.
    Decretum Schönberg den 2. Mai 1833.

Justiz=Amt der Landvogtey des Fürsten=
(L. S.)                     thums Ratzeburg.
        Karsten.         Reinhold.


[ => Original lesen: 1833 Nr. 21 Seite 3]

Verkaufs=Anzeigen.

        Auf Antrag der Vormünder der Kinder des unlängst hieselbst verstorbenen Arbeitsmanns Asmus Lueth soll die zum Nachlasse dieses Verstorbenen gehörende, vor dem Siemzer=Thore belegene Baustelle sammt den zur Errichtung eines Wohnhauses vorhandenen Baumaterialien - das Gebäude wird in den nächsten Tagen gerichtet werden - nach ertheiltem decreto de alienando, öffentlich, dem Meistbietenden, verkauft werden. Es ist hierzu ein einziger Termin auf

den 3ten Junius d. J.,

Vormittags 11 Uhr, angesetzt, wozu demnach Kaufliebhaber vor hiesiges Justiz=Amt geladen werden. Zugleich ist zur Anmeldung aller dinglichen Ansprüche an dieses Grundstück mit Zubehör, so wie zur Ausübung des creditorischen Gleichgebotsrechts, Termin auf

den 7ten desselben Monats,

Morgens 11 Uhr, präfigirt worden, zu welchem die respven. Interessenten bei Strafe des Ausschlusses peremtorisch dadurch verabladet werden.
    Decretum Schönberg den 13ten Mai 1833.

Justiz=Amt der Landvogtey des Für=
(L. S.)                     stenthums Ratzeburg.
        Karsten.         Reinhold.


        Zum öffentlichen meistbiethenden Verkaufe der beim Stockhause sub Nr. 74 hieselbst belegenen, zum Concurse des Tagelöhners Steffen gehörigen Wohnbude, ist erster Termin auf

den 9ten k. M.

zweiter Termin auf

den 6ten Juni

und dritter und letzter Termin auf

den 4ten Juli d. J.

zu Rathhause hieselbst angesetzt.
      Ratzeburg den 3. April 1833.

          Königlicher Stadt=Commissarius,
          Bürgermeister und Rath.
    in fidem        
          (L. S.) J. Richter, Secr.    


Vermischte Anzeigen.

        Aus meinen wohl assortirten Manufactur Waaren=Lager wird fortwährend zu Einkaufspreisen gegen baare Zahlung, verkauft.
    Schönberg den 9ten Mai 1833.

G. Simonis.          


        Es ist vor einigen Wochen in Lübeck von einer alten Mecklenburger Bauersfrau, indem sie, beim Hinausgehn aus der Stadt, noch Etwas einkaufte, eine in Silber gefaßte Brille auf den Ladentisch niedergelegt und vergessen worden. Wer sich als Eigenthümer derselben gehörig legitimiren kann, dem wird sie daselbst in der großen Burgstraße Nr. 724 sogleich verabreicht werden.


Humoristischer Zeitvertreib.

[Erzählung.]

[ => Original lesen: 1833 Nr. 21 Seite 4]

Humoristischer Zeitvertreib.

[Erzählung.]

[Fortsetzung.]


G e t r a i d e = P r e i s e
vom 21. Mai.
pr. Last contant in N2/3tel in
Lübeck
Taler (Mecklenburg)
Waitzen, Mecklenburger und Holsteiner 66
Roggen, Mecklenburger und Holsteiner 60
              Petersburger 76
Gerste, Mecklenburger und Holsteiner 34
Hafer,   Mecklenburger und Holsteiner 32
Erbsen, Brecherbsen 60
             Futtererbsen 44
Wicken 56
Buchweitzen 36
Winter=Rapsaat die Tonne - Mark (Lübeck)
Sommer=Rapsaat - Mark (Lübeck)
Schlagleinsaat 13 Mark (Lübeck)
Köcksaat 4 Mark (Lübeck)


Gedruckt und verlegt von L. Bicker.


<< Ausgabe vorher>> Ausgabe danach
ZVDD